Herbst Jacken Sew Along Inspirationen/ Schnittvorstellung

Samstag, 4. Oktober 2014

in
Zu meiner großen Freude machen  Chrissy und Karin sich die Mühe einen Herbst Jacken Sew Along zu organisieren. Vielen Dank dafür an die beiden Damen!

Als ich am letzten Wochenende die ersten Sommersachen in ihre winterliche Kartonheimstatt gepackt und aus eben diesen Kartons die ersten Herbst-/ Wintermäntel heraus an die frische Luft gelassen habe, viel mir wieder einmal auf:
Wenn ich eins defintiv nicht benötige sind es noch mehr Wintermäntel.

Anderersseits: Wenn es etwas gibt, dass ich liebend gern nähe, dann sind es Wintermäntel...

Zu meiner Entschuldigung für diese Obsession kann ich nur anführen, dass ich vor vielen Jahren, als ich noch in der Ausbildung war und sehr wenig Geld hatte, mehrere Winter in einem einzigen abgeschabten Mäntelchen herumgelaufen bin. Ich habe also sozusagen ein Manteltrauma und kann nichts dafür!

Da ich auch keinen Stoff kaufen darf, sondern mit dem arbeiten muss, was noch im Hause ist, finde ich es auch nicht ganz soooo schlimm, wenn ich meiner bereits zweistelligen Zahl an Wintermänteln - hust, hust - noch einen weiteren hinzufüge. 

Wenn Ihr das Objekt meiner Inspiratin(sbegierde) anseht, werdet Ihr mir bestimmt zustimmen, so einen Mantel muss Frau Haben!

Quelle: der Golden via Pinterest

Es handelt sich um ein Bild das mir bereits vor längerer Zeit auf dem Pinterestboard bei Alex (Mama Macht Sachen) aufgefallen ist und in das ich mich schockvertliebt habe.

Ich finde das ist der ultimative 40er Jahre Hollywood-Glamour Mantel.

Da ich bisher auch noch keinen deutlich taillierten Mantel besitze (meist habe ich sie etwas weiter genäht, damit noch genug wärmendes darunter passt), denke ich mir, so ein Exemplar fehlt noch in meinem Schrank.

Als Schnittmustergrundlage schwebt mir so etwas wie dieses Vogue-Modell vor:

 
Bei meiner Planung gibt es allerdings ein kleines Problem. Ich habe zwar noch einen schönen Wollstoff in meinem Lager, den ich für den Mantel nutzen möchte, aber mit drei Metern ist er nicht wirklich ausreichend für das obige Schnittmuster (das über 5 Meter Bedarf angibt).

Nun plane ich zwar sowieso, den Mantel nicht ganz so lang zu machen wie auf der Verpackung abgebildet und könnte evtl. auch etwas Weite aus dem unteren Teil heraus nehmen, bin mir aber nicht sicher ob das reichen wird. Das bedeutet: Es wird eindeutig eine kreative Herausforderung etwas zu basteln das meiner Inspiration möglichst nahe kommt.

Vielleicht finde ich auch in den Inspirationsposts der anderen Teilnehmerinnen die sich hier versammelt haben noch eine zündende Idee.

Jedenfalls freue ich mich riesig über diesen tollen Sew-Along und die vielen Mitnäherinnen.

Kommentare:

  1. Der Inspirationsmantel ist wunderschön und einen passenden Schnitt hast du auch schon gefunden.
    Ein Bedarf von 5m ist ja heftig und ein Mantel, der soviel Stoff verschlingt, ist bestimmt ganz schön schwer. Von daher ist es bestimmt ganz gut, dass du den Schnitt ein wenig abspecken mußt, um mit 3m auszukommen. Ich bin gespannt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Der Vogue-Schnitt sieht gut aus und ich bewundere es sehr, so ein Mantel-Projekt zu machen, traute mich bislang noch nicht. Da ich nicht so groß bin habe ich auch schon oft Schnitte gekürzt und unten Weite rausgenommen. Viel Glück mit Deinem Stoff.
    LG schurrmurr
    Blog für Selbstgemachtes

    AntwortenLöschen
  3. Manteltrauma- klasse! Perfekt, dass du zu deinem Traummantel gleich den passenden Schnitt grfunden hast.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Mantel passt seht gut zu dir. Das finde ich ja toll, dass du mitmachst, obwohl du schon sooo viele Mäntel Hast ;)
    Bis Sonntag
    LG Karin

    AntwortenLöschen