Abwandlung Grundschnitt

Montag, 26. Mai 2014

in
Auf besonderen Wunsch einer einzelnen Dame kommt heute eine Erläuterung dazu, wie ich aus meinem Grundschnitt die Abwandlung für dieses Jäckchen erstellt habe.

Auf diesem Bild sieht man die Grundschnittteile für den Rumpf. Links das Rückenteil in der Mitte das mittlere Vorderteil und rechts das seitliche Vorderteil. Alles noch ohne Saumzugaben. Das Rückenteil wird übrigens nicht im Stoffbruch zugeschnitten sondern hat eine Mittelnaht, damit es besser sitzt.


Hier habe ich links neben das mittlere Vorderteil die neue Variante für das kurze Jäckchen gelegt. Die Gesamtlänge ist auf die gewünschte neue Länge (in der Taille) verkürzt. Dann habe ich davon noch einen Teil für den beschrifteten Rand abgerechnet und das Teil somit noch einmal geteilt und für den Rand ein Extraschnittteil erstellt. Die Saumzugaben sind hier bereits enthalten. Mit dem seitlichen Vorderteil bin ich dann analog verfahren.


Die Vorgehensweise wiederholt sich beim Rückenteil natürlich entsprechend..


Den Ärmel musste ich nicht anpassen, es ist ein ganz normaler Einnahtärmel.

Ich hoffe diese Erläuterung war verständlich, Ansonsten bitte einfach nachfragen.

Nachtrag: Da ich den Grundschnitt von vornherein auch für die Erstellung meiner Handnähprojekte geplant hatte, gab es insgesamt wenig Änderungsbedarf. 
Auf Abnäher habe ich verzichtet, weil ich befürchtet hatte, dass sie bei dem doppellagigen Stoff zu "wurstig" erscheinen würden. Statt dessen habe ich ich mit Teilungsnähten in den Vorder- und Rückenteilen gearbeitet. 
Durch die körpernahe Form und die  Einarbeitung von Schlingen statt normale Knopflöcher, bildet die vordere Mitte auch jeweils die Außenkanten der mittleren Vorderteile. 
An den Armlöchern und Schultern musste ich den Grundschnitt nicht  ändern. 


Kommentare:

  1. Liebe Antje,
    vielen lieben dank für deine mühe.
    allerdings verstehe ich unter schnittabwandlung nicht das gleiche wie du. die schnitteile sehe ich schon an deinem Jäckchen. unter Schnittabwandlung versteht man die Vorgehensweise, wie man mit dem basisschnitt umgeht,z.b. welcher Abnäher wohin versetzt wird und um wieviel Volumen geschlossen wird, was passiert mit der Schulter.
    hier ist das Beispiel,wie sowas aussieht:
    http://korfiati.ru/2014/03/vyikroyka-bluzki-s-vorotnikom-stoyka/#more-11365

    bei deinem Schnitt kann ich mir vorstellen,dass der Abnäher des rückens in die mitte gewandert ist.
    was passiert mit dem Armloch?
    um wieviel hast du ihn vertieft? was ist mit schulterlänge?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis! Habe den Post noch etwas ergänzt. Es gab allerdings nur minimalen Änderungsbedarf.
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
    2. lieben dank:-)
      darf ich noch paar fragen stellen*guckganzlieb*:-)
      wie tief liegt denn bei deinem grundschnitt der untere armlochpunkt?richtig in der achsel oder etwas tiefer? nach welchem konstruktionssystem hast du es konstruiert?
      der basisschnitt war nicht für elastische stoffe oder doch?
      :)sory,dass ich dich jetzt mit fragen loche:-)

      Löschen
  2. Kein Problem, Fragen beantworte ich gern! In meinem morgigen Post habe ich die Antworten auf Deine Fragen eingearbeitet.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen