Stilvoll schlafen

Dienstag, 31. März 2015

in
Bedingt durch FUSSA 2015 und den 30er Jahre Modus in dem ich mich dadurch befinde (jaja, ich weiss, mein zweiter Post zur Aktion steht noch aus...), habe ich mir ein entzückendes Buch zugelegt, dass ich Euch gern vorstellen möchte. Es trägt den Titel:

And Sew to Bed
20 Vintage-Inspired Projects For The Boudoir

Die Autorin ist Vanessa Mooncie, erschienen ist es bei Guild of Master Publications (bisher nur im englischen Original erhältlich) und kostet 25,22 €


Schon vom Titelbild des Buches war ich so angetan, dass ich es einfach kaufen musste. Allerdings sehe ich im Bett bisher nicht so glamourös aus,  sondern eher - ähh, lassen wir das.
Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich mich üblicherweise eher ohne großes Make up, und Glitzerschmuck ins Bett begebe.

Das Buch ist auch im Inneren sehr hübsch mit Zeichnungen im Stil der 30er gestaltet.

 
Natürlich ist der Inhalt wichtiger als die Gestaltung, oder sagen wir mal mindestens genauso wichtig.
Daher zeige ich Euch hier, welche Nähprojekte im Buch zu finden sind.

Eine Puderquaste zum selber nähen - das habe ich bisher wirklich noch nirgendwo gesehen - ob ich eine solche brauche, ist eine andere Frage, aber die Dame von Welt in den 30ern hatte natürlich definitiv eine in ihrem Boudoir!


Nächstes Projekt - ein Nachthemd, für meinen Geschmack sieht es ein wenig zu sehr nach Schwangerschaftshängerchen aus...


Es folgen Lavendelsäckchen. Jo, die sind nett, aber dafür brauche ich keinen Schnitt. Aber in den Kleiderschrank der Dame von Welt gehören sie natürlich schon.
 

Dafür ist das nächste Projekt mehr nach meinem Geschmack - ein Pyjama.


Entzückend finde ich die nächste Idee - ein Pyjama Case. Es muss ja nicht zwingend in Herzform sein, aber die Idee als solche finde ich klasse.


Das nächste Projekt ist leider nur etwas für Damen mit einer maximalen Körbchengröße A, die keinerlei statischer Unterstützung bedürfen - ein Bra Top. Ich möchte mir nicht wirklich vorstellen, wie das Ding an mir aussähe oder wie der Tragekomfort wäre, aber wo es größenmäßig passt, ist es sicherlich sehr hübsch.


Natürlich gibt es auch noch die passende Unterbutz French Knickers dazu:


Exemplarisch für alle Schnitte aus dem Buch zeige ich hier für die Knickers, wie die Bebilderung zu den Projekten aussieht. Ich finde die Zeichnungen hilfreich und denke, das Buch ist daher auch für alle selbst nähenden Glamour Queens geeignet, die des Englischen nicht ganz so mächtig sind.


Jetzt kommt ein Projekt, dass ich für mich selbst irgendwann einmal nacharbeite, wenn ich zuviel Zeit  habe also nie : Eine Einzelhülle für Seidenstrümpfe!!!
Nicht dass mich jemand falsch versteht, sie gefällt mir ganz außerordentlich und wenn meine Zofe alle meine Strümpfe fein säuberlich in diese Hüllen eingetütet in den Schrank legt, sieht es natürlich auch viel hübscher aus, als wenn sie nur schnöde irgendwo gestapelt sind - ähhh, träum weiter!

Na gut, mit der Zofe und den Strumpfhüllen für mich wird das wohl so schnell nichts, aber als Geschenk für gern und viel reisende Freundinnen, wäre das eine nette Idee.



Eher für meinen Eigengebrauch ist dann das nächste Modell - ein Nachthemdchen, Unterkleid oder wie auch immer:


Als passendes Darüber wird im Buch folgendes vorgeschlagen (Trommelwirbel/ Tusch) - ein Dressing Gown. Also wenn dass nicht hollywoodreif ist, dann weiß ich es auch nicht.


Für mich persönlich würde ich den Kragen etwas kleiner machen und ich bin mir auch nicht sicher, ob diese weiten Rauscheärmel mit meiner morgendlichen Müslischüssel kompatibel sind oder sich fröhlich in die Pampe reinhängen, aber sie sehen sehr schick aus.

Zwingend in ein nostalgisches Boudoir gehören diese Runden Kissen, könnte ich mir auch sehr gut in meiner Wohnung vorstellen.


Bei folgenden Projekt handelt es sich übrigens nicht um das transparente Blüschen sondern um den gepolsterten Kleiderbügel... 


Ganz sicher nähen werde ich mir diese absolut, entzückenden Pantöffelchen. Die politisch korrektere Version zu den Marabufederpantöffelchen die in dieser Zeit (zumindestens in Kinofilmen) auch sehr gern getragen wurden. Das Art Deco Muster hat es mir angetan, über die Glitzerschnallen müsste ich erst noch einmal nachddenken.


Schmuckschatulle, ja hübsch...


...oder Wärmflaschenhülle beides nett, aber aktuell nicht ganz oben auf meiner To Sew Liste




Ein tolles Stück ist dieser Lampenschirm, wobei ich auf die Bommelborte verzichten würde. Ideal um olle Flohmarktstücke aufzumöbeln.


Lounge Suit, bei diesem Modell ist die Jacke wohl etwas länger als beim Pyjamaschnitt und die Hosenbeine sind deutlich stärker ausgestellt. Aus unifarbener Seide sehrrrrrrrrrrr schick.


Schlafmaske: Ohne geht eine echte Diva natürlich nicht ins Bett!


Zwei weitere Projekte - besticktes Kosmetiktäschchen und quadratisches Kissen mit einem selbst zusammengenähten, eckigen Streifenmuster finden sich auch noch im Buch.

Eine Seite beschäftigt sich mit dem Thema "New from old". Weiterhin folge neinige Seiten mit grundlegenden Nähhinweisen.

Am Ende des Buches sind sind die Schnittmuster in eine Papptasche (oder wie nennt man diese Ding) eingelegt.
 

Die Bögen selbst finde ich auch recht übersichtlich gestaltet (da habe ich schon deutlich schlechteres in anderen Büchern gesehen...)


Mein Fazit: Ein wirklich hübsch gemachtes Buch, aus dem ich mir einige Stücke nachnähen werde. Als Geschenk für Alle, die Freude am Stil der 30er haben kann man damit wahrscheinlich nichts falsch machen. Natürlich kann man sich damit auch selbst beschenken ;o)

Kommentare:

  1. Die Strumpfdustbag überzeugt mich sehr. Und auch die Idee mit der Zofe die meine Nylons da dann ordentlich drin verstaut... ich träume ja sogar schon von einem Stapel...
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Buchtipp. Da sind sehr schöne Sachen drin. Wie z.b. die Lampe und der Morgenmantel.... oder der Schlafanzug *schwärm*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Pyjama Case - tolle Idee. Kannte ich bisher nicht, aber könnte mir echt gefallen. Irgendwann, wenn alle "must sew's" abgearbeitet sind...
    Insgesamt ein sehr interessantes Buch, was Du da vorstellst. Schöne Nische, die die Autorin da gefunden hat, und scheint ja gut umgesetzt zu sein.

    Viele Grüße, Frau Lotterfix

    AntwortenLöschen