MMM 11/2014

Mittwoch, 24. September 2014

in
Da ich zur Zeit einige Tage Urlaub habe die ich gemütlich zuhause verbringe, indem ich exzessiv der Faulheit fröhne (= in der Herbstsonne sitzen, Kaffe trinken und lesen/ auf dem Sofa liegen, Tee trinken und lesen/ im Sessel lümmeln, und Nähblogs lesen etc.) habe ich zum heutigen MMM keine neuen Werke vorzustellen, sondern gut abgehangene Exemplare aus meinem Kleiderschrank.

Diese passen aber farblich und überhaupt gut zum Herbst.

1. Ein Klassiker: Onion Knotenkleid kurz beärmelt in Dunkellila. Da es sich bei diesem Kleid sozusagen um ein Basicstück handelt, beschränke ich mich auf die Vorderansicht.


2. Da mir kurze Ärmel natürlich bei diesem Wetter etwas zu luftig sind, trage ich noch ein Strickjäckchen darüber, das ich in diesem Post bereits schon einmal vorgestellt habe.


3. Insbesondere gegen die morgendliche Kühle, kommt dann noch ein Wollwalkjäckchen darüber. Bei dem Schnitt handelt es sich um ein Einzelexemplar, dass die liebe Anke aus der Atelierschule für sich erstellt hatte. Ich fand es ganz toll und durfte es mir kopieren. Das Jäckchen hat mittlerweile bereits drei Herbstsaisons auf dem Buckel der Pelerine  und besteht aus einem wunderbarem Doubleface  (auf der einen Seite Lila, auf der anderen Seite dunkelgrau) den ich für die Pelerine beidseitig verarbeitet habe.


Das Jäckchen habe ich nicht gefüttert, daher ist es wirklich nur für die Tage gedacht, an denen es zu kühl für die dünneren Übergangsmäntel ist, aber noch zu warm für die leichteren Wintermäntel. 

Von der Rückseite sieht es so aus:


Hier eine Detailansicht von vorn...


uuund eine Seitenansicht:


Irgendwie fühle ich mich in dem Jäckchen immer etwas Miss Marple-mäßig, obwohl mir das wunderbar charmante Lächeln von Margaret Rutherford in ihrer Paraderolle fehlt


Darüber hinaus bewege ich mich üblicherweise auch nicht in der Nähe von Messermördern


oder Todesschützen. 


Äh, Moment, was war denn das jetzt für ein Geräusch?


Ihr habt es nicht gehört? Da habe ich mich wohl geirrt. Wo war ich stehengeblieben? Ah, ja! Ich wollte sagen, dass ich auch nicht ständig über Leichen zu stolpern pflege...


uuups, nanu...

Also wirklich, das ist mir bisher noch nie passiert!


Was mache ich denn jetzt? 


Naja, vielleicht sollte ich die Angelegenheit...






erst einmal genauer, unter die Lupe nehmen.




Sachdienliche Hinweise zu allen anderen, schick benähten Damen, findet Ihr wie immer beim Me Made Mittwoch.


Kommentare:

  1. Tja, das war es dann wohl mit dem Rumlümmeln. Eine Leiche im Wohnzimmer erfordert sofortiges Aufklären der Todesursache. Mit der Jacke (die mir außerordentlich gut gefällt) hast Du ja schon das perfekte Outfit.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ein Urlaubskrimi! Dann mach es doch wie die gute Miss Marple und stricke erst einmal ein wenig, bevor du mit unschlagbarer Logik den Täter dingfest machst... Dein schönes Outfit scheint perfekt für alle Belange.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das ist ja mal ein Beitrag...klasse!
    Kleid, Strickjäckchen und Walkjacke sind ebenso klasse!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß gar nicht, was ich besser finden soll: Deine Kleidung oder die Art deiner Beiträge. Ich finde beides so schön und freue mich jeden Mittwoch auf sie.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein netter Post!!!
    Und vor allem die Jacke begeistert mich sehr - ein toller Schnitt, der Dir unglaublich gut steht!

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Aufklären all dieser misteriösen Vorkommnisse...
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr netter lustiger Post ....
    Dein Outfit gefällt mir richtig gut,das Kleid und das Jäckchen Traumschön,genau richtig für den Herbst.
    Deine Jacke sieht auch super aus,etwas auffällig,aber gerade das mag ich so gerne
    Ich finde es schade wenn wir immer im Einheitslook rumlaufen,ein Grund warum ich auch selber nähe
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein gelungenes Outfit. Es gefällt mir sehr gut. Und alles verpackt in einen originellen Post. Sehr gelungen. Toll.

    AntwortenLöschen
  8. Eine ganz hinreißende Bildergeschichte - ich bewundere immer, wie liebevoll du deine Posts fertigst. Ähnlich akribisch wie die tollen Stickereien und handgenähten Jäckchen!
    Die Jacke mit der außergewöhnlichen Pelerine gefällt mir ebenfalls. Solche Jacken für die Übergangszeit sind doch durchaus angebracht - wenn der Mantel noch zu warm ist, aber etwas zum Drüberziehen doch angesagt...
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  9. Och, ich bin jetzt schon ein wenig enttäuscht. Jedoch nicht von deinen Klamotten (große klasse!) und deinem Foto-Krimi (herrlich schräg!), sondern dass ich mir den Jackenschnitt nicht gleich bestellen kann ;-)
    Liebe Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für diese gelungene Präsentation! Ich habe sehr gelacht und nun hoffe ich, dass du den Fall gelöst hast! Einen schönen und friedlichen Urlaub wünsche ich dir!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
  11. Klasse Fotostory! Und auch dein Outfit ist schön herbstlich und perfekt kombiniert. Vor allem die Jacke mit Pelerine ist ein absoluter Hingucker!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein schöner Post! Und ein so liebevoll in Szene gesetzter Mord! Die Jacke ist total genial.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin ja etwas abgelenkt worden von deinem Krimi. Witzige Idee, gefällt mir sehr. Ein Standardbasic Kleid ist wichtig. Die Farbe Lila scheint Einzug zu halten. Ich sehe sie vermehrt und höre von Nähplänen in lila. Lg monika

    AntwortenLöschen