Weihnachtskleid Sew Along - Finale

Sonntag, 21. Dezember 2014

in
Dodo und Frau Kirsche laden heute ein zum Finale des diesjährigen Weihnachtskleid Sew Alongs. Beide tragen dazu ihre eigenen wunderbar gewordenen Kleider (würde ich ohne weiteres auch gern in meinen eigenen Kleiderschrank packen bzw. fleissig tragen).

An beide geht von dieser Stelle noch mein herzlicher Dank dafür, dass ihr Euch die Mühe gemacht habt, den Sew Along zu organisieren und dafür zu sorgen, dass bei Bedarf auch verzagte Selbernäherinnen immer wieder durch ihre Mitnäherinnen aufgerichtet werden konnten.

Ich gestehe, dass ich selbst (wie immer...) erst kurz vor knapp mit dem eigentlichen Nähen angefangen habe, auch wenn das Ziel und der Weg dorthin bereits am Anfang geplant war.

So, hier nun ein erster Blick auf mein fertiges Kleid:


Ich wollte ein winterliches, warmes Kleid, dass sowohl zu einem festlichen Event wie Heiligabend passt, aber auch im Büro getragen werden kann.Nach meinem Geschmack eignet sich dieses Kleid für beide Zwecke gut.

Erstaunlicherweise hatte im bei diesem Schnitt (siehe Teil 2 des Sew Alongs) nur minimalen Anpassungsbedarf. Die Taillennaht saß für meinen Geschmack ein Mü zu hoch, so dass ich an dieser Stelle mit einer extraknappen Nahtzugabe gearbeitet habe. Zugeschnitten hatte ich wie immer mit einer Zugabe von 1,5 cm. Bei meiner nächsten Variante von diesem Schnitt (die mit Sicherheit bald folgt) werde ich den einen cm vorher in das Schnittteil einarbeiten. Dann werde ich auch noch ein kleines bischen Mehrweite beim Ärmel im Bereich des Ellenbogens zugeben, dass ist aber wirklich nur eine Kleinigkeit, da ich das Kleid bisher schon recht bequem finde (also, soweit ein Webwarekleid bequem sein kann...).

Auf Probekleider verzichte ich normalerweise (es sei denn, der Stoff wäre extrem empfindlich und teuer). Statt dessen habe ich auch bei diesem Kleid meine übliche Vorgehensweise gewählt:
  • Schnittteile ausmessen und mit meinen Maßen vergleichen. Bei groben Abweichungen bereits erste Änderungen am Papierschnitt vornehmen (war hier nicht nötig). 
  • Alle Teile des "Grundgerüstes" (hier Oberteile und Rockteile aus Wollstoff) mit der Maschine zusammenheften.
  • Anprobieren und Sitz überprüfen
  • Notwendige Änderungen vornehmen und auch auf dem Papierschnitt markieren. 
  • Anschließend soweit notwenig Heftnähte auftrennen (Rockansatznaht) und anschließend alle Teile mit der Maschine fest einnähen.

Im Rückenteil habe ich ein Extra mit eingearbeitet.


Um hier noch ein bischen Farbe mit ins Spiel zu bringen, habe ich einen sichtbaren Zipper von außen aufgenäht. Normalerweise mag ich das nicht so gern, aber bei den schönen Reißverschlüssen mit Bogenkante, die es seit einiger Zeit gibt, mache ich da gern einmal eine Ausnahme. Damit der Reißverschluß nicht einfach unmotiviert irgendwo endet (und auch zur Sicherung des Schlittens) habe ich ein kleines Dreieck aufgesteppt, das ich vorher mit eng gestelltem Zickzackstich auf ein Restchen des Wollstoffs aufgesteppt und dann ausgeschnitten hatte.

Um die Vorderseite aufzupeppen trage ich Heiligabend (natürlich!) meine Weihnachtsbrosche:

 

Danach nehme ich dann etwas anderes Glitzerndes:


Oh, man kann es nicht erkennen? Dann hier in groß:


Einen blöden Fehler hatte ich bei der Berechnung der Saumlänge gemacht und das Samtteil zu kurz zugeschnitten. Zur Fehlerbehebung vielen mir zwei Varianten ein:

  • Einfassung mit Schrägband (rot oder schwarz)
  • Annähen einer Saumblende

Nach dem ich das Kleid dann eine Stunde auf dem Bügel hängen hatte und während dessen hin und her überlegte (und Schrägband in den beiden Farben ansteckte) habe ich mich doch für die Variante mit der Saumblende aus Samt entschieden und diese zugeschnitten. Dabei hab ich die offene Kante dann noch mit Schrägband versäubert, bevor ich diese mit Handstichen auf der Innenseite befestigt habe.


Wie sieht es mit dem "Drehtest" für das Rockteil aus?


Bestanden!

Fazit: Das Kleid ist so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das Schnittmuster ist super und hat kaum Passformänderungen benötigt (was bei mir selten ist, da ich sonst fast immer im Rücken und Schulterbereich etwas herausnehmen muss). Ich werde diesen Schnitt definitiv noch oft verwenden, da er durch den einfachen Prinzessschnitt vielfältig wandelbar ist.

Zum Schluß darf natürlich nicht der Vergleich fehlen zwischen meiner Inspirationsquelle für diesen Sew Along (aus dem aktuellen Dawanda Lovemag) und meiner eigenen Version:



Die Parade der anderen stolzen Besitzerinnen eines neuen Weihnachtskleides die sich hier auf dem Me Made Mittwoch Blog zum Finale trifft, werde ich mir wohl leider erst in den nächsten Tagen nach Weihnachten ansehen können. Um traurige Augen unter den Weihnachtsbaum zu vermeiden, muss ich gleich hurtig an Zuschneidetisch und Nähmaschine (huh, jetzt wird es aber Zeit...) 

Kommentare:

  1. Das Kleid gefällt mir sehr gut! Es ist an Weihnachten festlich, kann aber sicher auch so gut getragen werden. Außerdem passt es sehr gut, die Proportionen sind perfekt! Viel schöner als das Schnitte-Kleid!
    Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch, SaSa

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kleid sieht toll aus. Steht dir hervorragend. Und jetzt brauche ich dringend auch eine Weihnachtsbaumbrosche... LG mila

    AntwortenLöschen
  3. So ein hüsches Kleid! Eine gelungene Farbkombination zu diesem besonders schönen Rockteil und den Ärmeln. Toll!

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid sieht echt spektakulär aus. Ganz toll!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das Kleid ist wunderschön. Und fast zu schade fürs Büro. Obwohl so ein tolles Kleid sollte auch möglichst viele zu Gesicht bekommen, gut so.
    Wenn dein Weihnachten so schön wird wie das Kleid, kann ja nichtmehr schiefgehen.
    In diesem Sinne: Schöne Feiertage.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  6. sehr schön der rote ärmelabschluss

    frohes fest

    knittingwoman

    AntwortenLöschen
  7. Viel schöner als das Original! Toll schaust du aus in Deinem Kleid, die Kombi von rot-schwarz ist himmlich und mit Glitzerbrosche richtig festlich. Ganz toll. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir sehr,passt doch super siehst toll aus.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Kleid, es steht dir sehr gut und die Weihnachtbaumbrosche - klasse. Wo findet man sowas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den lieben Kommentar!
      Diese Brosche hab ich vor einigen Jahren auf einem Weihnachtsmarkt gekauft. Eigentlich hat der Handwerker hauptsächlich Zinnfiguren angeboten, aber er hatte auch einige Weihnachtsbroschen aus Zinn mit Glitzersteinen dabei. Leider hat er sie in den letzten Jahren nicht mehr angeboten. Das ist sehr schade, den die Brosche war deutlich erschwinglicher als die Exemplare, die ich sonst (meist antiquarisch) in den Läden gesehen habe.

      Löschen
  10. Zwei unterschiedliche Stoffe zu kombinieren finde ich immer heikel...-dir ist es sehr gelungen! Ein tolles Kleid.
    Wunderschöne Feiertage wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  11. Ein tolles Kleid! Steht dir hervorragend und mit dem Rot auch festlich. Sehr schick!
    LG und schöne Weihnachten, Sylvie

    AntwortenLöschen
  12. Das Kleid ist ja der Wahnsinn! Wow... dieser schwarze Stoff glitzert auch ein wenig, oder?
    Steht dir auf alle Fälle sehr gut.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  13. Ein tolles Kleid! Die Kombination der Stoffe und der RV im Rücken sind absolut gelungen.
    Eine schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße,
    Liane

    AntwortenLöschen
  14. gefällt mir viel besser, als die Inspirationsquelle!

    und die Schlangebrosche ist ja klasse, mal was ganz anderes!

    LG und frohe und gesegnete Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  15. Stimmt, viel besser als die Vorlage! Toll siehst Du aus und das Kleid passt auch gut zum Weihnachtsfest!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  16. Tolle festliche Kombi mit dem Rot und Schwarz. Wunderschön geworden dein Weihnachtskleid.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschönes Kleid! Steht dir sehr gut und mit der Weihnachtsbrosche bist du perfekt für Weihnachten gekleidet.

    Ich wünsche dir schöne Weihnachten
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Ein sehr gelungenes Kleid, da steht dem Weihnachtsfest doch nichts mehr im Wege.

    Ich wünsche Dir fröhliche Weihnachtstage und schöne Grüße auch an Brigitte!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  19. Ein wirklich rumdum gelungenes Kleid! Sehr schick und der Rücken ist ein super Hingucker! Damit können die Feiertage ja nur schön werden ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  20. Kleider mit Saumblende finde ich sehr schön, du hast auch eine tolle Farbkombination ausgesucht. Das I-Tüpfelchen ist der sichtbare Reißverschluss hinten.
    Schöne Feiertage
    und liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Du siehst super aus und ich finde das Kleid sogar besser als das Original! :)

    AntwortenLöschen
  22. Wow, das ist großartig geworden!!!! Du siehts super aus mit dem Kleid, das mir noch besser gefällt als das, auf dem Inspirationsbild.
    Liebe Grüße und frohe Festtage

    AntwortenLöschen
  23. ein wunderschönes Kleid, das Rot macht es sehr festlich! Deines ist deutlich schöner als das Original!

    AntwortenLöschen
  24. Wow. Was für ein tolles Kleid. Mir gefällt Deine Variante deutlich besser, als die Inspirationsquelle in Gold. Und das i-Tüpfelchen ist für mich der rote Reißverschluss. Und damit wird Dein Bild in meine Inspirationsbilder aufgenommen. Ich wünsche Dir noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele Gelegenheiten dieses tolle Kleid zu tragen.

    AntwortenLöschen
  25. Als eine der letzten schaffe ich nun auch meine Runde bei den vielen schönen Weihnachtskleidern… Dein Kleid ist toll geworden. Es sitzt perfekt und die Farben sind super schön und festlich!! Ich hoffe du hattest schöne Weihnachten darin!
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  26. Das ist wirklich ein besonders schönes Exemplar der Gattung Weihnachtskleid geworden. Der Schnitt und die Umsetzung gefallen mir sehr. LG

    AntwortenLöschen