Fundstücke Januar 2016

Samstag, 2. Januar 2016

in
Herzlich willkommen allerseits im neuen Jahr 2016:




Wie sieht es eigentlich bei Euch so aus mit guten Vorsätzen? Gehört Ihr zu den Menschen, die sich Jahr für Jahr neue Dinge vornehmen und sie dann im neuen Jahr auch tatsächlich umsetzten oder haltet Ihr nichts von guten Vorsätzen für das neue Jahr, da sie zumeist doch irgendwie im Sande verlaufen?

Sofern Ihr eventuell noch auf der Suche nach Inspirationen für eigene Vorsätze seid, oder einfach nur Interesse an interessanten Menschen habt, möchte ich hier gern zwei Menschen vorstellen, die ich persönlich besonders beeindruckend finde.

Die erste ist Rachel Faller, die es geschafft hat zusammen mit ihren Mitarbeitern in Kambodscha das Bekleidungsunternehmen tonle zu führen, dass wirklich als100% müllfrei bezeichnet werden kann. 

Stoffeabfälle aus der Bekleidungsindustrie zu nutzen ist ja nun nicht so wirklich neu. Das Entscheidende bei tonle ist allerdings, dass diese Stoffreste wirklich bis auf den letzten Fitzel genutzt werden. Wie das geht, könnt Ihr Euch in diesem Film anschauen.

Bei Materialien die zugekauft werden müssen wie z. B. Knöpfe, Gürtelschnallen etc. wird mit kleinen Produzenten zusammen gearbeitet, die sich ebenso der umweltfreundlichen Produktion verschrieben haben.

Im Detail kann man das alles wunderbar auf der Website von tonle anschauen. Sehr sympathisch finde ich auch, dass dort die Mitarbeiter mit Foto und kleinem Lebenslauf vorgestellt werden. Wo gibt es dass sonst noch? 

Wer also nicht bereits seine gesamte Kleidung selbst näht, findet im Shop vielleicht ein schönes Stück für den eigenen Kleiderschrank. Für fair produzierte Kleidung finde ich das Angebot übrigens auch erstaunlich preiswert.

Quelle: http://www.tonledesign.com


Wer sich seine Kleidung bereits komplett selbst näht, findet vielleicht Anregungen dafür, was mit den eigenen Stoffresten noch schönes gezaubert werden könnte.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Nein ich bekomme nichts für diesen Hinweis. Mein Blog ist werbefrei, aber ich finde solche kleinen Unternehmen sollten unterstützt werden und daher weise ich sehr gern darauf hin.

Eine weitere beeindruckende Frau ist Lauren Singer, die in ihrem Blog "Trash is for Tossers"
darüber schreibt, wie sie es schafft in einer Großstadt wie New York zu leben ohne Müll zu produzieren. Jetzt könnte man denken, es handelt sich bei Ihr um eine wollsockige Ökotante die komisch riecht und in einer Wohnung voll mit mundgebissenen Möbeln lebt aber weit gefehlt, sie ist eine stylische Junge Frau in einer schicken Wohnung mitten in der Großstadt und nimmt am normalen Leben teil. 

Kleiner Einblick in ihr Leben gefällig?

Hm, ich könnte ja mit der selbstgemachte Zahncreme anfangen...

Für alle, denen es bisher zu ökologisch war, hätte ich da noch einen anderen Tipp. Wie wäre es mit einem Link zu kostenlosen Schnittmustern?

Die beiden Schwestern Thea Neubauer und Toni Sutter haben vor drei Jahren das kostenlose e-Magazin sisterMag gegründet und sind mittlerweile bei Ausgabe 22 angekommen. Der Schwerpunkt dieses Frauenmagazins liegt zwar im Bereich der digitalen Welt aber es sind auch in jeder Ausgabe kostenlose Schnittmuster und DIY-Anleitungen enthalten. Da es sich bei sisterMag um ein kommerzielles Magazin handelt, muss man allerdings mit umfangreicher Werbung in jeder Ausgabe leben. Allerdings ist es, wie ich finde, ein sehr liebevoll gemachtes Magazin mit einem ansprechenden Layout und von irgend etwas müssen die Macherinnen ja nun auch leben.

Kleiner Wermutstropfen: Die Schnittmuster sind meist nur in ein oder zwei Größen vorhanden und bewegen sich eindeutig im Bereich der kleinen Konfektionsgrößen...

Oh, ich habe ja noch gar nicht verraten, wie es mit meinen eigenen Vorsätzen für das frisch angebrochene Jahr aussieht. Nun ja, diesen Post schreibe ich auf dem Sofa liegend in eine Wolldecke gekuschelt, während sich langsam aber sicher ein immer stärker werdender Muskelkater in meinem Körper ausbreitet...

Praktischerweise bietet Colette in der gestern erschienenen aktuellen Version von Seamwork direkt Schnitte für Leggins und Shirt an. Tja, mit meinem Vorsatz bin ich offensichtlich nicht sehr originell sondern kann mich in der Masse einordnen, die sich regelmäßig Anfang Januar in die Sportsachen schmeißt ;o)





Kommentare:

  1. Sehr anregender Post, vor allem deine beiden ersten Links!
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Vorsätze und auch sonst ein gutes Neues Jahr.
    Ich habe mir vorgenommen, mich noch mehr politisch einzumischen, als ich es schon im vergangenen gemacht habe. Scheint mir zwingend notwendig. Habe heute gleich mal eine Mail an unseren Außenminister geschickt...
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein interessanter Infopost; ich klicke mich gleich mal durch deine Lesetipps.
    In sisterMag habe ich vor einiger Zeit schon mal reingelesen, das Magazin dann aber wieder vergessen. Ich bin überrascht, wieviele Schnittmuster da zu finden sind; muss ich mir auch mal näher ansehen. Merci für den Tipp.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Dir auch einen guten Start ins neue Jahr - ohne allzuviel Muskelkater! Beim heutigen Hundespaziergang habe ich in der Tat jede Menge sportelnde Menschen im Wald gesehen, denen ich bei meinen täglichen Spaziergängen noch nie begegnet bin, du bist also nicht allein.
    Das schreibe ich mal vorsichtshalber, ehe ich mich dank deiner Links in den Weiten des Netzes verirre...

    AntwortenLöschen