Weihnachtskleid Sew Along 2015 Teil 3

Sonntag, 6. Dezember 2015

in
Heute konnte ich mir erstmals wieder einen ungestörten Nähtag gönnen. In der letzten Zeit bin ich eher selten dazu gekommen und es hat mir doch sehr gefehlt. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich heute mit dem Weihnachtskleid-Probekleid anfangen konnte. Normalerweise tendiere ich ja nicht so zum Probestück nähen. Aber da ich für mein diesjähriges Weihnachtskleid einen geschenkten Stoff verarbeite, bin ich doch etwas vorsichtiger als sonst und teste meine Idee erst an einem Probestück.

Zur Erinnerung, dieses Kleid hat mich angefixt:



  Nähen möchte ich es mir aus diesem tollen Samt, den ich von Wiebke bekommen habe:


Allerdings werde ich mein Exemplar mit Ärmeln nähen.

Als Schnittgrundlage habe ich mich für den Weihnachtskleidschnitt vom letzten Jahr entschieden:


Es handelt sich um ein Kleid aus der letztjährigen Winter My-Image.



Mein Plan war den Kragen wieder wegzulassen und das Rockteil so zu verändern, dass es eine leichte Tulpenform bekommt.

Dafür habe ich im Taillenbereich die Kellerfaltenböden halbiert und konnte so insgesamt 10cm pro halbem vorderen- bzw. rückwärtigem Rockteil einsparen - also insgesamt 40 cm. Nicht unwichtig, da mein Stoff doch eher knapp war.

Für die nach unten schmaler zulaufende Tulpenform habe ich dann seitlich bei jedem Viertelteil noch einmal ca. 18 cm also insgesamt 72 cm weggenommen.

Als Stoff für das Probekleid habe ich einen Doubleface-Romanit benutzt. Er ist auf einer Seite Bordeaux und auf der anderen in einem fröhlichen Unterhosengraubeige gehalten. Da mir zur Abwechslung mal nach einem hellen Winterkleid war, habe ich mich für die Unterhosenseite als Außenseite entschieden.

Das Grundgerüst steht. Allerdings habe ich mich in Ermangelung eines wirklich passenden langen Reißverschlusses für einen kurzen aufgesetzten entschieden. Beim Probekleid geht es mir in erster Linie um die Passform des Rockteil, da ist der Reißverschluss zweitrangig.



Es fehlen noch die Ärmel, die Saumlänge werde ich noch deutlich kürzen und es kommt noch ein kleiner Aufnäher über das untere Reißverschlußende.

Auf dem folgenden Bild sieht man auch gut einen kleiner Fehler den ich irgendwie immer einbaue, wenn ich Teile die sich nach oben stark verjüngen, wie hier die seitlichen Vorderteile, an andere Teile annähe. Auf dem Foto sieht man auf der linken Seite, dass ich wieder einen kleinen Versatz habe. Theoretisch weiss ich wie es geht, aber praktisch ist es bei mir doch immer wieder Glückssache. Gut, wenn der Ärmel drin ist, sieht man es nicht mehr, aber ich weiss es trotzdem...


Die Rückseite sieht auf der Puppe, wie ich finde etwas merkwürdig aus, das kommt aber auch daher, dass meine Puppe deutlich nach vorn geneigt ist und die Proportionen entsprechen auch nicht wirklich meinen, daher rede ich mir ein, dass es an mir besser aussieht ;o)


Wie weit die anderen Damen sind, die sich am diesjährigen Weihnachtskleid Sew Along beteiligen, kann man hier auf dem Me Made Mittwoch Blog nachlesen, wo uns Monika durch den dritten Teil des Sew Alongs führt.  Ich muss selbst erst noch die Ärmel einnähen, bevor ich mir das Vergnügen gönne, dort mitzulesen...

Kommentare:

  1. Das sieht doch schon toll aus! Von der Passform auf der Puppe kann man bestimmt nicht so gut auf die Passform am echten Körper schließen und ich finde auch an der Puppe sieht es schon super aus :)
    Dein Inspirationskleid gefällt mir übrigens echt gut! Wirst Du am Ende auch einen Reissverschluss von oben bis unten einnähen?
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Freja,
      vielen Dank für den netten Kommentar. Der Plan ist in der Tat den Reißverschluss bis zum Saum durchlaufen zu lassen. Mittlerweile habe ich auch endlich ein Exemplar in der richtigen Länge gefunden...
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  2. Wahnsinns Preis von deinem Inspirationskleid.Toller Samt und ein feines Vorhaben.Klasse!!!!!!!!!!!!!!!
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht an dir sicher sehr gut aus und der Preis von dem Kleid lässt mich schon grübeln, womit der sich wohl rechtfertigt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Dein Unterhosengraubeiges Kleid finde ich jetzt schon richtig gut. Die Tulpenform des Rocks finde ich ziemlich gut gelungen. Ich kann mir das auch sehr gut in dem roten Samt vorstellen. Welche Farbe wir der Reißverschluss? Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      der Reißverschluss hat auch einen passenden Beerenton - hoffe ich zumindest. Ich habe ihn gestern bestellt und hoffe das er bald da ist.
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  5. Das graubeige Kleid taugt ja eigentlich schon als Weihnachtskleid! Aber wenn Du den toll abgewandelten Schnitt mit dem roten Samt umsetzt, Hammer! Ich bin total gespannt und freu mich drauf, dass Du den Wucherpreis Schach matt setzt.
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid sieht doch schon sehr gut aus, ein schönes Schnittmuster und
    toll verarbeitet.
    Da bin richtig gespannt, wie es mit dem Samt aussieht.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön - sowohl der Plan als auch Deine Annäherung daran :)

    AntwortenLöschen