Alabama Studio - Sewing Patterns

Montag, 6. Juli 2015

in
... ist der Titel des vierten Buchs von Natalie Chanin, dass ich mir vor einigen Wochen gekauft habe und Euch nun vorstellen möchte. 



Wie auch in den drei Vorgängerbüchern geht es ausschließlich um das Anfertigen von Kleidung mit der Hand - ohne Nähmaschine. Ale Kleidungsstücke werden aus Jersey genäht, das erspart auch das Versäubern der Schnittteile mit der Hand und verleiht den fertigen Kleidungsstücken, trotz der (möglichen) teilweise flächendeckenden Verzierung mit Stickereien und/ oder Perlen eine eher lässige Anmutung.




Der Name Sewing Patterns ist in diesem Buch wirklich Programm, denn man findet darin nicht nur alle Schnittmuster der bisherigen drei Bücher sowie einige neue auf einer CD zum selbst ausdrucken, sondern in erster Linie auch Anleitungen, wie man diese "Grundschnittmuster" oder Schnittmuster anderer Hersteller an die persönlichen Maße und Bedürfnisse anpassen kann.

Der Schwerpunkt liegt also auf dem Thema Schnitttechnik. Daher finden sich in diesem Buch auch nicht so viele tolle Fotos von spektakulären Stickereien wie zum Beispiel im Vorgängerbuch  Alabama Studio Sewing + Design.

Aufgeteilt ist das Buch in drei Schwerpunktbereiche:



1. Im ersten Teil werden die Schnittmuster der bisherigen Bücher sowie drei neue vorgestellt. Bei den Schnittmustern handelt es sich um eher schlichte Schnittmuster, die jeweils mit mehreren Variationen vorgestellt werden. So kann man zum Beispiel aus einem Schmittmuster sowohl ein Shirt, eine Tunika, ein Kleid (bzw. einen Rock) in vier verschiedenen Längen nähen. Da die Kleidungsstücke oftmals sehr aufwändig bestickt werden, sind die eher simplen Schnitte auch sinnvoll. Natürlich kann man auch auf die Stickereien verzichten, dann finde ich die Schnitte aber doch ein bischen sehr puristisch für meinen Geschmack.

Hier verschiedene Saumlängenvarianten für ein schlichtes, weites, ärmelloses  A-Linienkleid (bzw. Top):


Links die bestickte Variante daneben auch zwei pure und eine weitere bestickte Version.

 
Nicht ganz mein Geschmack, da etwas zu sackig für meine persönlichen Vorlieben.

Weitere Version mit tiefem Rückenausschnitt:


Oder auch mit Seitentaschen:


Hier drei Längenvarianten für einen schlichten Wickelrock:

 




 
Sehr gut gefällt mir die Jacke ( der Mantel) in verschiedenen Längen:


Besonders angetan hat es mir diese Variante:


Wunderschön! So eine lange Jacke (kurzen Mantel) möchte ich mir auch gern machen und den Kontrast zwischen den schlichten Grundfarben und der knallfarbenen Blende finde ich toll.

Mit einer einfachen Abwandlung erhält man aus dem Grundschnitt eine völlig anderes Kleidungsstück - allerdings würde ich für mich eine Rüsche mit deutlich gemäßigterer Weite annähen. Aber es geht im Buch auch weniger um das konkrete Nacharbeiten fixer Vorlagen sondern darum, Inspirationen zu liefern, damit die Leser ihrere Fantasie bei den eigen Kreationen freien Lauf lassen können.
 

  
2. Um nun jedem Leser die Möglichkeit zu geben, die im  Buch enthaltenen sowie eigene oder fremde Schnittmuster abzuwandeln und den eigenen Proportionen anzupassen, wird sehr ausführlich und bebildert erklärt, wie man Schnitte abwandeln kann. Natürlich kann dieser Teil des Buches nicht ein komplettes Buch zum Thema Schnitttechnik ersetzen, erfüllt aber im Zusammenhang mit den anderen beiden  Kapiteln durchaus seinen Zweck.  

Hier beispielhaft die Abwandlung eines A-Linienrocks in einen weiten Rock


Auch ausführlich erläutert wird das Thema Abnäher:





Verschiedene Halsausschnittvariationen für den enthaltenen simplen, taillierten Shirtschnitt


Wie durch den Einbau von Prinzessnähten eine schöne körpernahe Passform erreicht werden kann, wird auch erläutert:


Nicht enthalten aber mit Hilfe der gezeigten Abwandlungsmöglichkeiten gut umszusetzen: Kürzen des obigen Shirt-Schnitts bis zur Taille und dann Ergänzung um ein weites Rockteil ergibt ein schickes Kleid (fällt mir jetzt so spontan dazu ein). Oder vielleicht noch mit kurzen Ärmeln, einem anderen Halsausschnitt...   

Die Konfektionsgrößen sind übrigens noch um die Größe XXL erweitert worden. In den bisherigen Büchern habe ich aber feststellen können, dass die Größen insgesamt etwas mit Vorsicht zu genießen sind, da sie deutlich kleiner ausfallen als gewohnt. Also trotz der Maßangaben sicherheitshalber vor dem Nähen erst noch einmal die Papierschnitteile ausmessen und gegebenenfalls etwas anpassen.


3. Das eigentliche Herz der Kleidung a la Alabama Chanin findet sich im dritten Teil des Buches. Dort werden noch einmal die diversen Techniken  wie man ein Kleidungsstück mit der Hand zusammennähen und besticken kann erläutert. Ebenso das Thema Zuschnitt sowie das Arbeiten mit Schablonen um die Muster auf die einzelnen Schnittteile zu übertragen.


Weiterhin im Buch (bzw. auf der beigelegten CD in Originalgröße) enthalten sind auch fünf  Schablonenmuster, hier zwei Beispiele:



Die Schnittmuter auf der CD kann man entweder im Din A4 Format auf dem heimatlichen Drucker ausdrucken oder im Copyshop plotten lassen.

Auf der Ressources Seite kann man sich bei Alabama Chanin übrigens auch diverse Schablonenvorlagen kostenlos ausdrucken, die man dann entsprechend vergrößern muss. Man kann aber auch einige Vorlagen mittlerweise in Originalgröße dann aber kostenpflichtig erwerben.

Inclusive der Standardabwandlungen finden sich auf der beigelegten CD folgende Schnittmuster:

  • Swing Skirt
  • Corset
  • Alabama Shawl
  • Camisole: Top/ Tunic/ Dress
  • Tank: Top/ Tunic/ Dress
  • Gore Skirt
  • Alabama Scarf
  • T-Shirt Top: Sleeveless, Cap, Short Sleeves
  • T-Shirt Top: Long Sleeves
  • Bolero: Sleeveless/ Long Sleeves
  • Long Fitted Dress/Fitted Top/ Fitted Tunic
  • Short/ Mid-Length/ Long Fitted Skirt
  • Poncho
  • A-Line: Top/ Tunic/ Dress/ Long-Dress
  • Classic: Cardigan/ Jacket/ Coat
  • Wrap Skirt: Short/ Mid-Length/ Long
Unzählig sind die Varianten, zu denen man dann noch durch die weiteren Abwandlungsbeispiele im Buch angeregt wird.

Wie ist nun mein Fazit zu dem Buch?

Wenn jemad sich ausschließlich für die Techniken des Handnähens-/ stickens interessiert  oder einfach nur in  Fotos von wunderbarer, handbestickter Kleidung schwelgen will, ist sicherlich das Vorgängerbuch (s.O.) interessanter.

Für alle die sich aber vertieft mit der Abwandlung ihrer Handnähprojekte beschäftigen möchten und für alle eingefleischten Alabama Chanin Fans (wie mich) finde ich das Preis/ Leistungsverhältnis von 35$ durchaus gerechtfertigt. Das Buch ist gebraucht auch bereits für unter 30 € in Deutschland zu beziehen. Neu kostet es knapp 30 €.

Informationen zum Buch finden sich übrigens auch in einigen Posts des Bereiches DIY/ Sewing im Blog von Alabama Chanin.

Kommentare:

  1. Hmm- diesmal werde ich nicht kaufen, obwohl ich ein eingefleischter Fan bin.
    Die Schnitte sind ja nicht so neu und die Änderungen sind mit etwas Näherfahrung auch so machbar.
    Gewünscht hätte ich mir mehr Stickstiche und Augenfutter wie in Band 3
    Die knallfarbene Blende an der breitesten Stelle des Körpers ist schon heftig, aber eine Elfe wie du kann das natürlich trotzdem tragen. Deshalb bin ich schon gespannt wie du die Sachen interpretierst!
    Danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Vorstellung! Die Bilder sind ja mal wieder eine Augenweide. Den Mantel mit der Blende in Kontrastfarbe finde ich auch toll. Und ganz faszinierend, obwohl die Schnitte, die Muster und die Techniken ja im Prinzip "immer das gleiche" sind, gelingt es Alabama Chanin doch, den Sachen durch so ein kleines Detail wieder einen neuen Twist zu geben.

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass du das Buch so ausführlich vorstellst! Ich habe mir vor einiger Zeit den Vorgängerband gegönnt. Leider hat bisher die Zeit gefehlt, die Techniken auszuprobieren, aber vielleicht schaffe ich das ja dieses Jahr auch noch. Hast du schon Erfahrung mit der Paßform der Schnitte aus den Büchern?
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedalene,
      nach meiner Erfahrung sitzen die Schnitte sehr knapp. Normalerweise komme ich bei Schnittmuster gut mit Gr. 40 zurecht, aber die Größte L aus den Büchern sitzt bei mir sehhhhr spack... Also immer besser eine Nummer größer wählen als sonst. Ansonsten finde ich die Passform o.K., habe aber auch keine allzu grossen Abweichungen bei meinen Massen und muss sowieso meist nur kleine Anpassungen vornehmen.
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
    2. So schöne Entwürfe. Ich sitze leider auf zwei kaputten Nähmaschinen, aber dieses Buch macht fast wieder Lust, nach Jahrzehnten Abstinenz mit Nähen anzufangen!

      Löschen