MMM mit Psychotest

Mittwoch, 23. November 2016

in

Bedingt durch das "lauwarme" Novemberwetter kann ich heute beim Me Made Mittwoch mein neuestes, handgenähtes Jäckchen in Kombination mit einem kurzärmeligen Tiramisu-Kleid zeigen.


Die Fotos von mir hat netterweise wieder Frau Overluck gemacht. Wenn wir auch nicht mehr ein Büro teilen, so sitzen wir doch wenigsten noch beide in einem (Büro-)Haus und können so meist kurzfristig einen Fototermin einschieben.

Das Kleid habe ich bereits hier schon einmal vorgestellt. Mit dem Jäckchen habe ich bei der Annäherung Süd im Oktober begonnen und es anschließend zuhause fertig gestellt, da ich für so ein komplettes Handnähprojekt doch länger als ein Wochenende brauche - insbesondere wenn nebenbei so nett mit den anwesenden Damen geschwatzt werden kann 😀

Hier eine Rückansicht:


Wenn ich das Jäckchen auf die linke Seite drehe, sieht man noch eine "verborgene Schönheit"


Auf der Innenseite der rückwärtigen Taillenblende, habe ich das Motiv eines der ehemaligen T-Shirts, aus denen das Jäckchen besteht, eingearbeitet:


Bunte Schuhe mit jeweils einem kleinen Straßpunkt auf den Schleifen. Für die Oberseite des Jäckchens  war mir das Motiv zu bunt, aber auf der Innenseite finde ich es ganz entzückend.

Ein weiteres Detail findet sich auf den Ärmelblenden:


Noch nicht entdeckt? O. K. hier etwas größer:


Auf dem Tauschtisch der Annäherung Süd konnte ich runde und längliche, transparente, leicht irisierende Pailletten abstauben, die ich bei jeder der beiden Ärmelblenden auf jeweils eines der durchscheinenden Motive der unteren Stoffschicht genäht habe. Für das komplette Jäckchen wären mir Pailletten zu viel gewesen - ich möchte schließlich nicht wie eine Diskokugel im Büro sitzen. So ist es nun eine kleine Besonderheit geworden, die erst auf den zweiten Blick auffällt. 

Bei meinem Versuch etwas Bewegung ins Bild zu bringen zitterten Frau Overluck wohl vor Schreck etwas die Hände, anders kann ich mir die leicht verschwommene Optik nicht erklären:


Die Hände können einem aber auch bei einem Blick in den Kalender zittern: Was am Wochenende ist schon der erste Advent???

Ist mir auch erst so richtig bewußt geworden, als in der Eingangshalle unseres Büros der alljährliche Weihnachtsbaum aufgestellt wurde.


Aus diesem Anlass gibt es hier den exklusiven und garantiert nicht wissenschaftlich fundierten Psychotest: 

Welcher Vorweihnachtstyp bist Du?

Die folgenden Fragen bitte ganz spontan beantworten:

1. Wie sieht es bei Dir mit dem Adventskranz aus, schon alles besorgt?

a) Den Kranz habe ich bereits am vergangenen Wochenende gebastelt. Die Zweige beim Waldspaziergang mit den Kindern gesammelt, dann selbst gebunden und mit selbst ausgesägten  Anhängern und eigenhändig gezogenen Kerzen geschmückt.

b) Ach du Liebe Güte, daran habe ich noch gar nicht gedacht, vielleicht schaffe ich es noch, heute nach der Arbeit in den Blumenladen und kaufe einen fertigen...

c) Am Samstag hole ich einen künstlichen Adventskranz aus dem Keller. Sieht aus wie echt, kommen nur noch neue Teelichter in die kleinen integrierten Windlichter und zack - fertig.

2. Hast Du schon alle Adventskalender fertig?

a) Alle 27 Adventskalender für die Familie und die Freunde liegen bereits fertig bereit. Habe 27 verschiedene Modelle entworfen und in den letzten 3 Monaten gebastelt.

b) Ohgottohgott, die muss ich ja auch noch machen. Meine Kinder meckern immer, wenn sie einen Kaufkalender bekommen. Für meine beste Freundin wollte ich in diesem Jahr auch ein besonderes Exemplar basteln. Hm, wenn ich für die kommende Woche alle Termine absage, könnte ich es evtl. noch schaffen alles fertig zu basteln.

c) Meinen Kindern habe ich von klein auf erzählt, dass die billigen Schokokalender aus dem Supermarkt eine ganz alte Tradition in unserer Familie sind, weil deren Schokolade so ganz besonders gut schmeckt. Der Trick funktioniert jedes Jahrs aufs neue. Ich habe keinen Stress und alle sind zufrieden.

3. Nun wird es auch langsam Zeit an die Weihnachtsgeschenke zu denken. Hast Du bereits mit der Planung angefangen?

a) Das ganze Jahr über schreibe ich mir auf, was meine Lieben sich wünschen. Im September hatte ich bereits alles fertig gekauft/ genäht/ gebastelt. Am Abend des ersten Adventssonntages werde ich bei einem guten Glas Wein und klassischer Musik ganz entspannt die Geschenke möglichst kreativ verpacken.

b) Au weia! Ich habe bereits ein ganz schlechtes Gewissen. Jedes Jahr nehme ich mir vor alles selbst zu machen und ganz früh damit anzufangen. Bis jetzt habe ich noch keinen Plan, wer was bekommen soll. Vielleicht sollte ich damit anfangen eine Liste zu schreiben. Das mache ich ganz bestimmt heute Abend. Ach nee, da bin ich unterwegs. Dann morgen, nee geht auch nicht, da bin ich beim Sport. Vielleicht übermorgen...

c) Kein Problem. Wir wichteln immer beim traditionellen Adventskaffee am ersten Adventswochenende mit Freunden und Familie. Jeder muss nur eine Person bewichteln und das Geschenk darf nicht mehr als 20,- € kosten. Die Geschenke für die Kinder sind natürlich davon ausgenommen. Der Adventskaffe wird reihum in jedem Jahr in einer anderen Wohnung gefeiert und der Gastgeber muss selbst nichts backen, da die Gäste alles vorher selbst backen und jeder einen Kuchen mitbringt.

Auswertung:

Du hast die meisten Kreuze gemacht in der Kategorie:

a) Bah schäm Dich. Du bist ein ekelhafter Streber! Wahrscheinlich bist Du Lifestyle-Blogger und beschämst deine 5 Trilliarden Follower in jedem Jahr aufs neue mit Deinen perfekten, selbst gemachten Deko-Ideen, damit sie sich dann fühlen wie die letzten Looser.

b) Willkommen im Klub!

c) Toll, Du machst alles richtig! Bitte verrate uns doch, welchen Kräutertee Du rauchst, damit wir auch alle so entspannt der Adventszeit entgegen sehen können.

Bevor jetzt alle panisch die Tannenzweige zusammenklauben um Kränze zu winden, empfehle ich einen Kaffee zu kochen und erst einmal ganz gemütlich eine Runde beim heutigen Me Made Mittwoch zu drehen, wo Gastgeberin Nina uns in einem superschicken Kleid empfängt.

Kommentare:

  1. Tolles Outfit! Das Jäcken finde ich sehr schick und die Farbkombi grau-mint ist super.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Dein Jäckchen mit Kleid : absolut hinreißend!!! All diese liebevollen Details. Sehr sehr schön!

    Zum Test: ich bin glaub so in der Mitte!!! hahah und Adventskalender.... na ja... da waren wir noch nie die Riesenfans ... Geschenke gibt es nur ein paar kleine an Weihnachten selbst!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, dass du heute beim MMM dabei bist. Tolles Jäckchen, das gefällt mir insgesamt und mit den feinen Details ganz besonders gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. So eine schöne Jacke, die ich ja in Natura schon bewundern durfte! Seit Eurem Workshop in Berlin bin ich total begeistert von Alabama Chanin. Vielen Dank nochmal, das hat soviel Spaß gemacht! LG Angela

    AntwortenLöschen
  5. Das Jäckchen ist ganz wundervoll, wobei mich besonders das Schuhmotiv auf der Innenseite begeistert.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte schon fast wieder verdrängt, wie toll A. Chanin doch ist...
    großartig, diese Jacke!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Erst mal zum Jäckchen. Es ist so schön. Es hat mir bei der Annäherung schon so gut gefallen, und das Detail mit den Schuhen gefällt mir sehr gut. Beim Test würde ich mich bei b einordnen. Es gibt zwar dieses Jahr selbstgemachte Adventskalender, doch sie sind noch nicht gefüllt, das mache ich kurz vor Schluss. Der Kranz ist gekauft ich bin eine Bastelniete, ich nähe lieber . Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Dieses wunderschöne Jäckchen durfte ich in Berlin ja schon bewundern. Ich bin Dir so dankbar, dass Du mich dazu inspirieren konntest, dass ich fest vorhabe, mir bei nächster Gelegenheit ein ganz ähnliches Jäckchen zu nähen. Mich hat diese Technik auf Deinem Workshop sehr begeistert. Ich glaube, das ich genau das, was ich für meine festlichen Anlässe benötige.
    Ganz liebe Grüße
    Epilele

    AntwortenLöschen
  9. Welch eine Überraschung, wenn du das Jäckchen ausziehst! Die Schuhparade ist ja ganz entzückend! Einfach die schönste Art, alte T-Shirts zu verwerten - das Jäckchen gefällt mir wieder ausgezeichnet.
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich, ich liebe deine Texte! Ich bin ubrigens Typ C und der Tee, den ich rauche ist GuteNachtTee von Aldi 😉
    Diese kleinen versteckten Extras an den srlbstgemachten Sachen machen doch immer viel mehr Freude als das tollste Kaufteil. Deine schuhparade im Rücken ist entzückend!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, jetzt hab ich dir anderen Kommentare überflogen und Prinzenrolle hat tatsächlich die srlbe Formulierung benutzt. Das ist jetzt aber der ultimative Beweis dafür, dass dein Geheimnis der Ballerinas wirklich entzückend ist!

      Löschen
  11. Eine wunderbare Handarbeit ist das, und dass Du die Schuhe gerettet hast, finde ich großartig.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  12. Wundervoll, einfach nur Wundervoll! Deinen Workshop in Berlin habe ich so genossen, das ich mittlerweile an meinem ganz eigenen Projekt rum stichle.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Deine Geduld für die Handnäherei kann ich nur bewundern und auch deine Geduld mir das zu zeigen. Ich denke aber für so eine Jacke brauche ich recht viel von dem Tee von Typ drei.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  14. Die Shoes inside sind jedenfalls eine nette Überraschung, meine Bewunderung gilt aber wieder einmal deiner Handnäherei mit den feinen Details. Ich bin wahrscheinlich ein Mischtyp - noch nicht über Weihnachten nachgedacht und trotzdem ganz entspann. Vier Kerzen finden sich bis zum nächsten Wochenende schon irgendwo ... und der Rest dann sicher auch.
    LG Malou

    AntwortenLöschen