BH Sew Along Teil 1

Donnerstag, 6. August 2015

in
Seit einiger Zeit liebäugele ich bereits mit dem Gedanken, mich auch in in die Kunst des Dessousnähens hineinzuarbeiten. Noch vor einigen Jahren wäre ich nicht auf die Idee gekommen, mich selbst darin zu versuchen. Da ich aber in den letzten Monaten immer wieder tolle, sehr professionell aussehende Ergebnisse auf diversen Blogs bewundern durfte, wurde ich langsam aber sicher von diesem aktuell grassierenden (hoch ansteckendem) Virus angefixt. Wie wunderbar, dass Julia einen Sew-Along zum Nähen von BHs ausgerufen hat. Wenn das kein Zeichen ist!!! 


In einer "betreuten Gruppe" macht es doch gleich noch viel mehr Spaß, sich an so ein neues Nähabenteuer heranzuwagen.

Komisch eigentlich, dass es so lange Zeit gedauert hat, bis ich das Thema für mich entdeckt habe. Schließlich nähe ich mir meine Oberbekleidung seit Jahren selbst und komme definitiv nicht mehr auf die Idee mir ein Kleidungsstück zu kaufen. Einerseits liegt es daran, das Konfektionsteile nie wirklich bei mir sitzen (Taille zu Hoch, Saum zu kurz etc.) andererseits findet frau ja auch im Laden nie genau das, was sie Sucht (richtiger Schnitt aber falsche Farbe, falsches Material...). Die Herstellungsbedingugen sind dann noch ein eigenes Thema für sich, aber darum geht es heute mal nicht.

Beim Nähen meiner Kleidung ist mir also vor allem der Gedanke der Unabhängigkeit wichtig. Wer seine Kleidung selbst näht, ist nicht darauf angewiesen Kleidung zu tragen, die irgendwelche Designer entworfen haben, die z.B. meinen dass im Moment Orange die Farbe der Saison ist, auch wenn ich selbst darin aussehe wie eine Wasserleiche. Wenn in allen Läden überwiegend Maxiröcke hängen, weil sie das "It Piece" der Saison sind, kann ich getrost darauf pfeifen und weiterhin Kleider mit knielangem Rockteil nähen, in dem sich nicht ständig die Säume in den Rollen meines Bürostuhles verfangen (ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung...).

Richtig gute Wäsche ist wie qualitativ hochwertige, ordentlich verarbeitete Kleidung auch nicht eben billig. Insbesondere, wenn BH und Slip zusammenpassen sollen, kann das schon einmal ein mittelschweres Loch in das Budget reißen. Bisher bin ich damit so umgegangen, dass ich mich beim Kauf von Wäsche auf die drei Grundfarben Schwarz, Weiß und Haut beschränkt habe und um teure farbige Extravaganzen einen Bogen gemacht habe. Durch die tollen Exemplare wie zum Beispiele bei Mema, bin ich aber zusehends animiert worden, auch hier endlich selbst Hand anzulegen.

Nach dieser langen Vorrede nun also zu meinen Gedanken zum ersten Teil dieses Sew-Alongs. Julia hat dazu folgende Fragestellungen konzipiert: 

Welche BHs gefallen mir?
 



Ich mag besonders gern nostalgisch angehauchte BHs mit Spitze, habe aber bisher meist darauf verzichtet, weil sie sich unter vielen Kleidungsstücken unschön hervordrücken. Daher habe ich mich aus Kosten- und Vernunftgründen überwiegend auf die schlichten, glatten Microfaser/Jersey Exemplare beschränkt um lieber Qualität statt Quantität in meiner Wäscheschublade zu haben. Ganz besonders toll finde ich Dessous aus Seide. Leider hat Seide die unangenehme Eigenschaft beim Waschen nicht unbedingt schöner zu werden - insbesondere wenn man dazu das extrem kalkhartige kölner Leitungswasser benutzt, welches nahezu schon in Krümelform aus dem Hahn herauskommt. 

Was trage ich gerne? 


Meine Trage-Favoriten sind ungefütterte Bügel BHs mit vollem Cup. Gefütterte BHs finde ich optisch zwar schön, aber am Körper fühlen sie sich für mich immer an wie Fremdkörper. Von meinem BH erwarte ich aber (wie auch von meiner Oberbekleidung) dass ich ihn möglichst wenig spüre, damit ich mich nicht eingeengt fühle. Ich möchte aber auch probieren, ob ich micht vielleicht auch in BHs ohne Bügel wohlfühle. Bei meiner Größe (75 B) müssten bügellose Exemplare eigentlich auch noch genügend halt bieten, oder? Anproben im Wäschegeschäft sind für mich in der Vergangenheit nie wirklich aussagekräftig gewesen. Ich finde, die Passform eines BHs lässt sich nur wirklich gut im Tragetest über den ganzen Tag hinweg feststellen. Eine Fragestellung die ich nicht ganz unwichtig finde ist auch: Trage ich eigentlich die richtige Größe? Die Mehrheit der Frauen trägt angeblich nicht die passende Größe, gehöre ich auch dazu? Das sind Fragen, die ich hoffe im Rahmen dieses Sew-Alongs für mich zu klären.


Welche Schnittmuster gibt es? 


Zum Thema Schnittmuster hoffe ich auf eine Menge Input von den anderen Teilnehmerinnen. Ich selbst habe mir bisher folgendes Schnittmuster zugelegt: 

Bambi Bra von Ohhh, Lulu

 Quelle:etsy.com/de/shop/OhhhLuluSews

Der Blog Ohhh, Lulu kann meiner Meinung nach auch noch die nüchternste Frau dazu bewegen, sich nostalgische Spitzenwäsche zu nähen. Ich habe mich stundenlang dort verloren und immer wieder die entzückenden Dessous bewundert. Absolut empfehlenswert!

Welche Blogs und Internetseiten kenne ich zu diesem Thema und besuche ich gerne?


Bisher habe ich mich überwiegend auf Ohhh, Lulu beschränkt und nur kurze Ausflüge zu einigen anderen überseeischen Dessousblogs gemacht. Eine wunderbare Vorstellung vieler dieser tollen Blogs findet sich bei Julia, so dass ich hier nicht unbedingt alles wiederholen muss.

 
Was möchte ich gerne nähen? 


Ich möchte neben dem oben gezeigten Schnitmuster  definitiv noch ein oder zwei verschiedene Bügel-BH Modelle ausprobieren. Auf den Posts der Mitstreiterinnen habe ich auch bereits tolle Hinweise auf geeignete Schnittmuster gefunden. Natürlich sollen jeweils auch noch die passenden "Unterbutzen" dazu genäht werden. Insgesamt ist mein Ziel sehr bescheiden: Eine Wäscheschublade voll mit wunderbaren BHs (Slips/ Unterkleidern) im nostalgischen Look. Gut, realistisch sind wohl eher zwei bis drei verschiedene BH Modelle bis zum Finale...

Was habe ich schon genäht? 
 

 
Ich bin noch blutige Dessous-Anfängerin. Bisher habe ich noch nichts derartiges genäht. Allerdings liegen bereits seit einigen Wochen die zugeschnittenen Teile für zwei Exemplare der Grace Panties (auch auf dem obigen Bild zu sehen) auf meinem Zuschneidetisch...

Die weiteren Mitstreiterinnen bei diesem Sew-Along sind hier versammelt: Also anklicken und inspirieren mit dem Dessousnähvirus infizieren lassen!

Vielen Dank an Julia für die tolle Idee zu diesem Sew-Along!


Kommentare:

  1. Toll, dass Du dabei bist. Bei ohhhlulu komme ich auch immer ins Schwärmen. Ich plane auf jedenfall auch einen romantisch pastelligen mit passender Buxe.
    Die Schnittmuster selber habe ich noch nicht ausprobiert, da bin ich gespannt, was Du berichtest.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schön noch eine BH-Näh-Anfängerin, wie ich, dann bin ich nicht nur von Profis umgeben :-)
    Wünsche Dir viel Spaß beim Nähen.
    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen
  3. Wir schön, dass Du mitmachst! Also romantische pastellige Dessous muss frau haben, ich könnte mir für Deine bunten Kleidungsstücke aber auch die passende Unterwäsche in farbig vorstellen (rot! ;) ). Den Bambi Bra habe ich ganz vergessen, den hatte ich auch für eine Tochter genäht. Ich weiß nicht, ob sie ihn oft getragen hat, ich muss sie mal fragen (wohnt nicht mehr zu Hause).
    Auf Deine Exemplare bin ich gespannt!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  4. Romantische Dessous in Pastellfarben - genau das ist es. Ich bin auch blutige Anfängerin und habe außer einem Schnitt aus einer 1994-er Burda noch nicht mal ein Schnittmuster. Ich schätze, als Anfängerin kämpft man mit ganz anderen Schwierigkeiten als die anderen Näherinnen, schön dass wir da schon zu dritt sind (mein Post / Verlinkung stehen noch aus, ich muss erst einmal die Bohnenernte einfrieren)
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann aber huschhusch ins Gläschen mit den Bohnen ;o)
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  5. Ohh jetzt hast du mich vderführt, ich hab mir die patterns angesehen von Ohhlulu und sie sind so schön. Da bleib ich mal dran :-).
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Weise Worte, ich kann auch erst nach einem Tag tragen beurteilen, ob ich den BH ertragen kann. Die Schublade voll mit entzückenden und gut sitzender Unterwäsche ist auch mein Ziel.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen